Bestellnummer: 22632/008
Kollektion
Documenta Vaticana: Die Päpstin Johanna
19,95 €
-46
36,95 €
Versandkostenfrei in Deutschland
Verfügbar

inkl. MwSt, versandkostenfrei in Deutschland

Gab es die Päpstin Johanna wirklich?

 

Saß wirklich mal eine Frau mit dem Namen Johanna auf dem Stuhl des Papstes? Diese Frage treibt die Menschen bis heute, denn der Gedanke fasziniert, dass es eine Frau geschafft hat, die römische Kurie auszutricksen. Seit dem 9. Jahrhundert erzählte man sich Geschichten über eine Engländerin, die sich in Rom als Johannes Anglicus vorgestellt und es angeblich geschafft hat, sich von den Kardinälen zum Papst wählen zu lassen. Bis heute kursieren zahlreiche vermeintliche Beweise für und wider dieser Hypothese, doch was ist Wahrheit und was Fiktion in der Legende über eine angebliche Päpstin Johanna? Schauen Sie sich die Dokumente aus den geheimen Archiven und der Bibliothek des Vatikans an und lesen Sie die wichtigsten Hintergrundinformationen dazu in unserem beiliegenden Dokumenten-Magazin und entscheiden Sie selbst: Gab es die Päpstin Johanna wirklich? 

 

Erleben Sie anhand von drei originalgetreu reproduzierten und geschichtsträchtigen Dokumenten die Geschichte der Päpstin Johanna.

 

Die Herausgabe des außergewöhnlichen Sammelwerks Documenta Vaticana wäre ohne die enge Zusammenarbeit zwischen dem Archiv Verlag und dem Vatikan undenkbar gewesen. Monat für Monat haben wir mit den Autoren des Geheimarchivs und der Apostolischen Bibliothek die anstehenden Texte besprochen und vor Ort unsere Faksimiles mit den Originaldokumenten abgeglichen. Entstanden ist daraus eine spannende Reihe, die Ihnen den Zugang zu Dokumenten ermöglicht, die lange Zeit im Vatikan verborgen lagen und auch heute noch nur schwer für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

 


 

Es geht spannend weiter mit folgenden Themen:

 

 
  • Ihre 2. Lieferung: Galileo Galilei 1633
  • Titelblatt des Dialogus von Galileo Galilei von 1635
  • Aussage Galileo Galileis vom 30. April 1633
  • Genehmigung zum Aufenthalt in Rom
  • Neue Aussage vom 10. Mai 1633 + (Übersetzung online)

Ihre 2. Lieferung!

 

Ihre 3. Lieferung!

Ihre 3. Lieferung: Die Anfänge der Inquisition 1225

  • Edikt Friedrichs II. gegen die lombardischen Ketzer
  • Statuten Gregors IX. gegen die Ketzer
  • Genehmigung zum Aufenthalt in Rom
  • Dekretale von Innozenz IV. an die weltlichen Autoritäten der italienischen Gemeinden gegen die Ketzer und deren Komplizen + Zusätzliche Infos online

 

 


Ihre Vorteile

 

✔ Exklusiver Preisvorteil!

Sie erhalten Ihr erstes Dokumenten-Magazin »Die Legende der Päpstin Johanna« mit zwei historischen Dokumenten als originalgetreue Reproduktionen versandkostenfrei für nur 19,95 € (statt 36,95 € im Einzelverkauf). Sie sparen 17,00 €!

✔ Garantiertes Bezugsrecht!

Mit Ihrer Bestellung sichern Sie sich zugleich das garantierte Bezugsrecht auf die weiteren Ausgaben der **Edition »Documenta Vaticana«** für je nur 29,95 € (zzgl. 5,95 € für Versand und Verpackung).

✔ Garantierte Gratis-Zugaben! 

Bereits mit Ihrer 2. Lieferung erhalten Sie den praktischen Sammelordner im Wert von 15,– € sowie das Titelmagazin zur Sammlung und Ihre persönliche Besitzurkunde gratis!

✔ Sammeln mit Sicherheit! 

Die Dokumenten-Magazine inklusive der jeweiligen Dokumente aller weiteren Ausgaben werden Ihnen im Abstand von drei bis vier Wochen unverbindlich für 14 Tage zur Ansicht vorgelegt. Innerhalb dieser Zeit können Sie jede Lieferung garantiert zurückgeben. Ihr weiteres Bezugsrecht können Sie jederzeit kündigen – Postkarte, Anruf oder E-Mail genügt. Profitieren Sie außerdem von unserem hervorragenden Kundendienst. Für Lob und Tadel erreichen Sie uns von Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 20:00 unter der Telefonnummer +49 351 - 205 553 und der E-Mail-Adresse kundendienst@archiv-verlag.de!

✔ Exklusiver Zugang zu Dokumenten und Karten!

Wir vom Archiv Verlag bieten Ihnen mit unseren Produkten einen exklusiven und einmaligen Zugang zur Geschichte. Anhand aufwendig produzierter Faksimiles ermöglichen wir Ihnen einen Blick in die Vergangenheit mit Hilfe von Dokumenten und Karten, die in Museen, Archiven und Bibliotheken lagern und der Öffentlichkeit meist gar nicht bzw. nur sehr schwer zugänglich sind.