Bestellnummer: 23553/005
Kollektion
Die größten Verschwörungstheorien: Der Mord an John F. Kennedy
19,95 €
-46
36,95 €
Versandkostenfrei in Deutschland
Verfügbar

 Umfangreiche Hintergrundinformationen in einem aufwendig gestalteten Dokumenten-Magazin mit zusätzlichen Fakten!

 Originalgetreu reproduzierte Dokumente!

 Mit der 6. Lieferung erhalten Sie eine Ausgabe geschenkt!

Wertvolles Zubehör im Rahmen Ihrer Kollektion gratis!

Ihre Reproduktionen der Startlieferung: 

 Anti-Kennedy-Flugblatt

 Flugblatt der Bürgerinitiative zur Aufklärung des Attentats 

 Spekulationen und Gerüchte über die Ermordung John F. Kennedys

inkl. MwSt, versandkostenfrei in Deutschland

Fakt oder Fiktion?

Entstammte Jack The Ripper dem englischen Adelshaus? Wer steckte tatsächlich hinter der Ermordung Kennedys? Und ist die Erde nicht doch eine Scheibe? Immer wieder stellen Verschwörungstheorien vermeintliche Wahrheiten in Frage. Glaubt man ihnen, stecken hinter den bedeutsamsten und einschneidendsten Ereignissen der Weltgeschichte die wohl unvorstellbarsten Irrtümer, Komplotte und Intrigen. Doch wie glaubwürdig sind diese Theorien und wie viel Fiktion steckt am Ende vielleicht doch in jedem Fakt? Mit der spannenden Edition „Die größten Verschwörungstheorien“ können Sie sich nun aus erster Quelle selbst ein Bild von der Wahrheit machen und die Verschwörungstheorien mit der offiziellen Version vergleichen.

Das Attentat auf John F. Kennedy hat die Welt geschockt und zahlreiche Spekulationen haben das Geschehen zum Mythos werden lassen. Was Lee Harvey Oswald wirklich ein verwirrter Einzeltäter oder steckt mehr dahinter? Oswald kann man dazu nicht mehr befragen, denn er selbst wurde zwei Tage nach Verhaftung von einem Clubbesitzer ermordet. Sehen Sie sich die Original-Dokumente in authentischer Reproduktion an und machen Sie sich selbst ein Bild.

Der Mord an John F. Kennedy

Die Lieferung „Der Mord an John F. Kennedy - Was geschah wirklich in Dallas?“ ist Ihr Start in diese aufschlussreiche Dokumentation. Urteilen Sie selbst anhand von drei authentisch nachgedruckten Dokumenten, was sich wirklich hinter dem Attentat auf den US-amerikanischen Präsidenten verbirgt.


Ihre Dokumente der Startlieferung

Anti-Kennedy-Flugblatt, das am 21. November 1963 (dem Tag vor seiner Ermordung) in Dallas verteilt wurde

Spekulationen und Gerüchte über die Ermordung John F. Kennedys. Anhang XII. zum Bericht der Warren-Kommission (S. 638-668) zur Untersuchung der Ermordung John F. Kennedys

Flugblatt der Bürgerinitiative zur Aufklärung des Attentats gegen John F. Kennedy

Anti-Kennedy-Flugblatt, das am 21. November 1963 (dem Tag vor seiner Ermordung) in Dallas verteilt wurde

Spekulationen und Gerüchte über die Ermordung John F. Kennedys. Anhang XII. zum Bericht der Warren-Kommission (S. 638-668) zur Untersuchung der Ermordung John F. Kennedys

Flugblatt der Bürgerinitiative zur Aufklärung des Attentats gegen John F. Kennedy


Ihre Vorteile im Überblick 

✔ Exklusiver Preisvorteil!

Sie erhalten Ihr erstes Dokumenten-Magazin „Der Mord an John F. Kennedy - Was geschah wirklich in Dallas?" mit drei historischen Dokumenten als originalgetreue Reproduktionen versandkostenfrei für nur 19,95 € (statt 36,95 € im Einzelverkauf). 

✔ Garantiertes Bezugsrecht!

Mit Ihrer Bestellung sichern Sie sich zugleich das garantierte Bezugsrecht auf die weiteren Ausgaben der Edition „Die größten Verschwörungstheorien“, die Sie für je nur 29,95 € (zzgl. 5,95 € für Versand und Verpackung) erhalten.

✔ Garantierte Gratis-Zugaben!

Bereits mit Ihrer zweiten Lieferung erhalten Sie den praktischen Sammelordner im Wert von 15,– € sowie das Titelmagazin und Ihre persönliche Besitzurkunde gratis. Mit Ihrer 6. Lieferung erhalten Sie außerdem die Ausgabe "Entkam der 'Führer' ins Ausland?" als Geschenk!

✔ Sammeln mit Sicherheit!

Die Dokumenten-Magazine inklusive der jeweiligen Dokumente aller weiteren Ausgaben werden Ihnen im Abstand von drei bis vier Wochen unverbindlich für 14 Tage zur Ansicht vorgelegt. Innerhalb dieser Zeit können Sie jede Lieferung garantiert zurückgeben. Ihr weiteres Bezugsrecht können Sie jederzeit kündigen – Postkarte, Anruf oder E-Mail genügt.

Profitieren Sie außerdem von unserem hervorragenden Kundendienst. Für Lob und Tadel erreichen Sie uns von Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 20:00 unter der Telefonnummer +49 351 - 205 553 und der E-Mail-Adresse kundendienst@archiv-verlag.de!

✔ Exklusiver Zugang zu Dokumenten und Karten!

Wir vom Archiv Verlag bieten Ihnen mit unseren Produkten einen exklusiven und einmaligen Zugang zur Geschichte. Anhand aufwendig produzierter Faksimiles ermöglichen wir Ihnen einen Blick in die Vergangenheit mit Hilfe von Dokumenten und Karten, die in Museen, Archiven und Bibliotheken lagern und der Öffentlichkeit meist gar nicht bzw. nur sehr schwer zugänglich sind.



Weitere Lieferungen dieser exklusiven Edition

 Ihre 2. Lieferung: »Der Hexenwahn - Verleumdung, Verfolgung, Verbrennung«

Ihre 2. Lieferung:
»Der Hexenwahn - Verleumdung, Verfolgung, Verbrennung«

  • Blatt aus dem Malleus maleficarum („Hexenhammer“)  
    Heinrich Kramers aus dem Jahr 1486
  • Zwei Hexen kochen einen Sud zur Erzeugung von Hagelunwetter
  • Hexen und Monster (Zeichnung aus der Werkstatt Hieronymus Boschs)

 

Titelei

Gratis dazu!

  • Sammelordner
  • Titelmagazin
  • Besitzurkunde

Ihre 3. Lieferung:
»Die Dolchstoßlegende - Die Mär vom unbesiegten deutschen Heer«

  • Plakat des Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens, Ortsgruppe
    München, als Antwort auf die Dolchstoßlegende nationalistischer und antisemitischer Kreise (1920)
  • Der Dolchstoß in den Rücken des siegreichen Heeres
  • Wahlplakat der Deutschnationalen Volkspartei aus dem Jahr 1924

Ihre 3. Lieferung: »Die Dolchstoßlegende - Die Mär vom unbesiegten deutschen Heer«

 

 

 

Mit der 6. Lieferung erhalten Sie die Gratis-Ausgabe: 

»Entkam der 'Führer' ins Ausland?«

»Entkam der 'Führer' ins Ausland?«

  • Schreiben des FBI-Direktors Edgar Hoover an die US-amerikanische Botschaft in Buenos Aires vom 13. November 1945
  • Anonymer Brief aus Cavalese von Ende Mai 1948 über zwei Männer, deren Beschreibung auf den Diktator und Martin Bormann passt
  • Streng vertrauliche Berichte der CIA-„Station Chiefs“ von Caracas und Maracibo über den angeblich in Südamerika lebenden 'Führer' vom 3. bzw. 17. Oktober 1955