Zweiter Weltkrieg Spionage

 

27 Jahre, fast 3.000 Telegramme und ein Dutzend enttarnte Topspione – das sind die Eckdaten des Projekts VENONA. Über 50 Jahre war dieser Codename nur einer Handvoll Eingeweihter bekannt. Es war eine Sternstunde moderner Codeknacker und eine der größten Geheimdienstoperationen der Geschichte.

Venona

An dieser Stelle möchten wir Ihnen ergänzende Informationen zum Thema Ihres exklusiven Dokumenten-Magazins liefern.

Nutzen Sie auch unsere zusätzliche Auswahl an originalgetreu reproduzierten historischen Dokumenten sowie Karten & Plänen. Wir stellen Ihnen nicht nur theoretisches Geschichtswissen zur Verfügung, sondern geben Ihnen gleichzeitig die Möglichkeit, dieses Wissen anhand aufwendig hergestellter Faksimiles zu vertiefen. So wird Geschichte lebendig!


Übersetzung Dokument 1

Report vom 29. Mai 1943 zu einem Bericht des Agenten „19“ über Diskussionen zwischen „Kapitan“ (Franklin D. Roosevelt), „Kaban“ (Winston Churchill) und „Zamestitel“ (wahrscheinlich US-Vizepräsident  Henry A. Wallace). Mit Anmerkungen aus den Jahren 1958 und 1974

 

3. AUFLAGE

„19“ BERICHTET ÜBER DIE BESPRECHUNG MIT „KAPITAN“, „KABAN“ UND

ZAMESTITEL ÜBER EINE ZWEITE FRONT

(1943)

 

Von: NEW YORK

An: MOSKAU

Nr.: 812

  An VIKTOR(i).

                                                                                                                                                                                                                     29. Mai 1943

 

„19“(ii) berichtet, dass „KAPITAN“(iii) und „KABAN“(iv) bei Gesprächen im „COUNTRY (STRANA) (v)“ „19“ dazu eingeladen haben, sich ihnen anzuschließen, und ZAMESTITEL (vi) mit „KABAN“ offen darüber gesprochen hat.

 

(10 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

zweite Front gegen DEUTSCHLAND in diesem Jahr. KABAN ist der Ansicht, wenn eine zweite Front sich als erfolglos erweisen sollte, dann würde das (3 nicht rekonstruierbare Textabschnitte) den russischen Interessen schaden und (6 nicht rekonstruierbare Textabschnitte). Er hält es für vorteilhafter und wirksamer, DEUTSCHLAND durch Bombenangriffe zu schwächen und diese Zeit zu nutzen, um „(4 nicht rekonstruierbare Textabschnitte) politische Krise, damit kein Zweifel daran besteht, dass eine zweite Front im nächsten Jahr erfolgreich sein wird“.

 

ZAMESTITEL und

(14 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

„19“ ist der Meinung, dass „KAPITAN“ ZAMESTITEL nicht über wichtige militärische Entscheidungen informiert und dass ZAMESTITEL daher möglicherweise keine genaue Kenntnis über (1 nicht rekonstruierbarer Textabschnitt) mit der Errichtung einer zweiten Front gegen DEUTSCHLAND und deren Verschiebung von diesem Jahr auf das nächste Jahr. 19 behauptet, dass ZAMESTITEL persönlich ein leidenschaftlicher Befürworter einer zweiten Front zum gegenwärtigen Zeitpunkt sei und eine Verschiebung

 

 

(15 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

zu Blutvergießen führen kann

 

(13 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

kürzlich den Warenverkehr zwischen den USA und

 

(40 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

Die „COUNTRY“ kaum (9 nicht rekonstruierbare Textabschnitte) „kein ausreichender Grund für die Aufschiebung einer zweiten Front“.

 

Nr. 443                                                                                                                                MĒR (vii)

 

Fußnoten:     (i) VIKTOR: Lt. Gen. P. M. FITIN.

                     (ii) 19: nicht identifizierte Tarnbezeichnung.

(iii) KAPITAN: d. h. „CAPTAIN“, Franklin D. Roosevelt.

(iv) KABAN: d. h. „BOAR,“ Winston CHURCHILL.

(v) COUNTRY: USA

(vi) ZAMESTITEL: d. h. Deputy – also möglicherweise Henry Agard WALLACE, der zu dieser Zeit ROOSEVELTs Deputy (Vizepräsident) war: Später wird er mit dem Tarnnamen „LOTsMAN“ bezeichnet.

(vii) MĒR: vermutlich Iskhak Abdulovich AKhMEROV.


Übersetzung Dokument 2

Einschätzung des von den Agenten „Charles“ bzw. „Charl’z“ (der deutschstämmige Kernphysiker Klaus Fuchs) und „Mlad“ (richtiger Name geschwärzt) zu „ENORMOZ“ (Manhattan-Projekt) gesammelten Materials vom 31. März 1945 mit Anmerkungen aus dem Jahr 1979 (Dok. 2a)

 

NEUAUFLAGE

AUSWERTUNG VON MATERIAL ÜBER ĒNORMOZ:

VON CHARL’Z ZU FUNICULAR UND VON MLAD

(1945)

Von: MOSKAU

An: NEW YORK

Nr.: 298                                                                                                                               31. März 1945

 

ANTON (i)

 

Wir senden hiermit eine Einschätzung zu ĒNORMOZ (ii). Bezug genommen wird auf Materialien von „CHARL’Z“ (iii) über die FUNICULAR (iv):

 

a)       5/46 (v)

 

(31 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

gaskets (SAL’NIKI)

b)      5/60 – (6 nicht rekonstruierbare Textabschnitte) – enthält eine interessante Berechnungsmethode, die bei der Konstruktion verwendet wird.

c)       5/62 – technische Daten über die FUNICULAR und

 

(12 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

d)      7/83, Paragraf 1 – über den Ablösungsgrad der Membran (vi) – von großem Interesse.

e)      7/84 Paragraf 1 – über die Untersuchungen der Membran und Informationen über den Aufbau der Anlage – ist von Interesse. Erforderlich ist (7 nicht rekonstruierbare Textabschnitte) Plan der Anlage.

f)        7/83 und 84 – zur Theorie der (c-%-Stabilität) der FUNICULAR – gemeinsam mit den bereits von „CHARL’Z“ erhaltenen Materialien zu dieser Frage stellen sie eine vollständige und wertvolle Information dar.

 

2) MLADs (vii) Bericht über die Arbeit (4 nicht rekonstruierbare Textabschnitte). (1 nicht rekonstruierbarer Textabschnitt) großes Interesse.

Nr. 1972

 

                                                                                            VIKTOR (viii)

 

2

  

Fußnoten:     (i) ANTON: Leonid Romanovich KVASNIKOV

(ii) ĒNORMOZ: das Manhattan Project (Entwicklung der Atombombe).

(iii) ChARL’Z: d. h. CHARLES, Dr. Klaus Emil FUCHS.

(iv) FUNICULAR: eErstes Auftreten. Wahrscheinlich die Gasdiffusionsanlage K25 in CLINTON, Tennessee.

(v) Eine Versandreferenz. Das erste Element ist wahrscheinlich die Monats- oder Postversandnummer und das zweite eine laufende Nummer, beginnend am Jahresanfang.

(vi) Membran: in manchen Büchern auch als „Barriere“ bezeichnet.

(vii) MLAD: geschwärzt

(viii) VIKTOR: Lt. General Pavel Mikhajlovich FITIN

  

Notiz über von Moskau bei „Charles“ angeforderte zusätzliche Informationen über die Atombombe vom 10. April 1945 mit Anmerkungen aus den Jahren 1960 und 1969 (Dok. 2b)

NEUAUFLAGE

ChaRL’ZS INFORMATIONEN ÜBER DIE ATOMBOMBE UND DIE METHODE DER SEPARATION VON ĒNORMOZ:

MOSKAU BITTET UM WEITERE INFORMATIONEN

(1945)

 

Von: MOSKAU

An: NEW YORK

Nr: 349                                                                        10. April 1945

 

An ANTON (i)

 

ChARL’Zs (ii) Information (unter Nr.) (a) 2/57 über die Atombombe (fortan
„BAL ...“) (b) ist von großem Nutzen. Neben den Angaben zur Atommasse des Kernsprengstoffs und zu den Einzelheiten der explosiven Auslösemethode von „BAL ...“ enthält sie Informationen, die wir von Ihnen erstmalig über die elektromagnetische Methode der Trennung von ĒNORMOZ (iii) erhalten haben. Wir möchten darüber hinaus Folgendes feststellen:

 

1.                  Für welche Art der Spaltung  – mittels schneller oder freier Neutronen –

 

(35 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

(281 nicht rekonstruierbare Textabschnitte)

 

              Notizen:     (a) Eingefügt durch den Übersetzer.

(b) Die Gruppen beginnen auf Russisch mit „BAL ...“. Das wahrscheinlichste Wort in diesem Zusammenhang ist „"BALLON (BALLO:)“. 

              Bemerkungen: (i) ANTON: Leonid Romanovich Kvasnikov.

                                         (ii) ChARL’Z: d. h. „CHARLES“, Emil Klaus Julius FUCHS.

                                     (iii) ĒNORMOZ: d. h. „ENORMOUS“. Codewort für das Atomenergieprojekt. In dieser Nachricht und in NEW YORKs 972, 979, 983 vom 22. und 23. Juni 1943 (3/NBF/T1107) ist seine Bedeutung jedoch eindeutig auf D235 beschränkt.

 


Übersetzung Dokument 3

Bericht über die Betriebsstätten von „ENORMOZ“ (Manhattan-Projekt) vom 26. Mai 1945, erstellt vom Agenten „Mlad“, der in einer Fußnote als der US-amerikanische Physiker Theodore Hall identifiziert wird

3. AUFLAGE

MLADS MATERIAL: ORTE, AN DENEN ARBEITEN AN

 ENORMOUS DURCHGEFÜHRT WERDEN

(1945)

 

Von: NEW YORK

An: MOSKAU

Nr.: 799                                                                                                   26. Mai 1945

 

 

An VIKTOR (i)

Bezugnehmend auf Ihre Nr. 3367(a).

„MLADs“ (ii) Material beinhaltet:

(a) Eine Liste der Orte, an denen Arbeiten an ENORMOUS (ĒNORMOZ) (iii) durchgeführt werden:

1.       MANFORD (unleserlich), Bundesstaat WASHINGTON, Herstellung von 49(iv).

 

 

2

 

2.       Bundesstaat NEW JERSEY, Herstellung von 25 (v) nach der Diffusionsmethode. Direktor UREY (UREJ) (vi).

3.       BERKELEY, Bundesstaat CALIFORNIA, Herstellung von 25 nach dem elektromagnetischen Verfahren. Direktor LAWRENCE (LOURENS) (vii).

4.       „NOVOSTЯOJ“ (viii), Verwaltungszentrum für ENORMOUS; ferner Herstellung von 25 nach der spektrografischen Methode. Direktor COMPTON (ix).

5.       CHICAGO, ARGONNE (ARGONSKIJ) Laboratories – Nuklearforschung. Gegenwärtig sind die Arbeiten dort fast zum Stillstand gekommen. Direktor COMPTON.

6.       „The RESERVATION (ZAPOVEDNIK)“ (x), die wichtigsten praktischen Forschungsarbeiten zu ENORMOUS. Direktor „VEXEL“ (xi).

7.       Lager (2 nicht rekonstruierbare Textabschnitte) Stützpunkt in der Gegend von CARLSBAD, Bundesstaat NEW MEXICO, der Ort für die praktische Erprobung der ENORMOUS-Bombe.

8.       MONTREAL, CANADA – theoretische Forschung.

 

(b)    Eine kurze Beschreibung der vier Methoden zur Herstellung von 25 – die Diffusions-, die thermische Diffusions-, die elektromagnetische und die spektrographische Methode.

 

Das Material ist noch nicht vollständig aufgearbeitet. Wir werden Sie später über den Inhalt des verbleibenden Materials informieren.

 

Nr. 492                                                                                                    ANTON (xii)

26. Mai 1945

 

Bemerkungen:

Notiz: (a) Nicht verfügbar.

 

Bemerkungen: (i) VIKTOR:        Lt. Gen. P. M. FITIN.

                           (ii)                       MLAD: d. h. „YOUNG“; Theodore Alvin HALL, ein Physiker, der

                                                      im LOS ANGELES Laboratory beschäftigt ist.

                           (iii)                      ENORMOUS: Manhattan Engineer District (U.S. Atomic Energy Project).

                           (iv) 49:                das von der Atomic Energy Commission verwendete Symbol für Plutonium.

 

3

  

Bemerkungen

(Cont’d):        (v) 25: das von der Atomic Energy Commission verwendete Symbol für Uranium.

(vi) UREY: Professor Harold Clayton UREY.

(viii) NOVOSTROJ: d. h. „NEW CONSTRUCTION“, vermutlich OAK RIDGE, TENN.

(ix) COMPTON: Professor Arthur Holly COMPTON.

(x) The RESERVATION: vermutlich LOS ALAMOS Laboratory.

(xi) VEXEL: d. h. „BILL OF EXCHANGE“, vermutlich Julius Robert OPPENHEIMER.

(xii) ANTON: Leonid Romanovich KVASNIKOV.