vat

 

 

Grauenhafte Bilder furchtbarer Folterungen, auf dem Scheiterhaufen verbrennende Körper – als besondere Form der „Rechtsprechung“ galt im Mittelalter die sogenannte Inquisition (lat. Untersuchung). Hierbei konnte ein Richter jede von der Öffentlichkeit beschuldigte Person verfolgen, ohne dass eine gültige Klage gegen sie vorlag. All dies, um das verhängnisvollste aller Verbrechen zu bekämpfen: die Ketzerei.

 

vat

 

 

 

Als Ergänzung zu Ihren Dokumenten möchten wir Ihnen an dieser Stelle spannende Hintergrundinformationen in Form von Transkriptionen und Übersetzungen liefern.

 

Nutzen Sie auch unsere zusätzliche Auswahl an originalgetreu reproduzierten historischen Dokumenten sowie Karten & Plänen. Wir stellen Ihnen nicht nur theoretisches Geschichtswissen zur Verfügung, sondern geben Ihnen gleichzeitig die Möglichkeit, dieses Wissen anhand aufwendig hergestellter Faksimiles zu vertiefen. So wird Geschichte lebendig! 

 

 

 

 

 

 

 


1. Edikt Friedrichs II. (Dok. 1)

Archivio Segreto Vaticano, Reg. Vat. 15, f. 48rv

Friedrich II., über das Ausufern der Häresie in Kenntnis gesetzt, entscheidet sich, zur Verteidigung der gesunden katholischen Lehre einzuschreiten.
Der Kaiser bestimmt, dass jede von einem Bischof der Ketzerei für schuldig befundene Person auf dessen Gesuch hin von den weltlichen Autoritäten festgenommen und auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden soll. Im Falle einer Begnadigung sollte dem Ketzer als dauernde Mahnung für alle die Zunge herausgeschnitten werden, sodass er nicht weiter gegen die ge­sunde Lehre wettern und Gott lästern könne.


2. Statuten Gregors IX. (Dok. 2)

 Archivio Segreto Vaticano, Fondo Domenicani I 13

Excommunicamus et anathematizamus … hereticos similiter iudicamus.
Sämtliche Anhänger der verschiedenen häretischen Sekten werden mit dem Kirchenbann belegt. Die Ausführung der jeweiligen Strafe ist Aufgabe der weltlichen Richter. Die Geständigen sollen eingekerkert werden und alle ihre Anhänger sollen dasselbe Schicksal teilen.

Item receptatores, defensores … velut heretici condempnentur.
Die Anhänger der Häretiker werden gleichfalls exkommu niziert; sollten sie sich hartnäckig zeigen, werden sie für infam und nicht zeugnisfähig erklärt und öffentlicher Ämter enthoben. Falls es sich um Richter, Anwälte oder Notare handelt, werden ihre Urkunden für ungültig erklärt. Geistliche werden ihrer Ämter und Pfründen enthoben. Allen Gläubigen ist unter Androhung der Exkom­munikation der Umgang mit Ketzern untersagt. Diejenigen, gegen welche der Bann ein Jahr lang bestehen bleibt, werden als Ketzer verurteilt.

Item proclamationes et … Sedis Apostolice speciali.
Berufungsgesuche seitens der Ketzer sind ungültig. Richtern, Anwälten und Notaren ist es unter Androhung der Amtsenthebung untersagt, in den Dienst von Häretikern zu treten. Geistliche dürfen ihnen nicht die Sakramente spenden oder Almosen von ihnen annehmen.

Item quicumque … excommunicationis laqueo innodetur.
Unter Androhung der Exkommunikation ist jedem untersagt, Häretikern eine kirchliche Bestattung zu gewähren.

Item siqui hereticos … irritum et inane.
Unter Androhung der Exkommunikation ist es jedermann untersagt, öffent­lich oder privat Streitgespräche über den katholischen Glauben zu führen.Wer einen Ketzer kennt, ist unter Androhung der Ex kommunikation dazu verpflichtet, diesen bei seinem Beichtvater oder einem anderen Geistlichen anzuzeigen, sodass dieser den Bischof in Kenntnis setzen kann.Die Kinder und Verfechter von Ketzern werden jeglicher kirchlicher Ämter und Pfründen enthoben.


3. Dekretale Innozenz' IV. (Dok. 3)

 Archivio Segreto Vaticano, Reg. Vat. 23, ff. 137v-139r

potestatibus sive rectoribus … publicum ullatenus assumatur.
Gesetzgebung Innozenz’ IV. gegen die Häretiker.Die Gesetze müssen in die Statuten der Gemeindeverwaltungen übernommen werden.
Das Stadtoberhaupt schwört unter Androhung der Absetzung und Ent­hebung aller öffentlichen Ämter, der kirchlichen und bürgerlichen Gesetzge­bung gegen die Häretiker Folge zu leisten.

Idem quoque potestas vel … in officio constituti.
Das Stadtoberhaupt verpflichtet sich, alle Häretiker öffentlich aus der Gemeinde zu verbannen.

Idem quoque potestas … deputati duxerint | eligendos.
Das Stadtoberhaupt ernennt nach Absprache mit dem Bischof und den Prioren der Dominikaner und Franziskaner die Mitglieder des Inquisitionskollegiums.

Instituti autem huiusmodi … vicarii seu inquisitorum.
Die Beauftragten sind befugt, Ketzer festzunehmen und ihr Hab und Gut zu konfiszieren.

Teneatur autem po|testas … luerint illos duci.
Jedwede von den kirchlichen Autoritäten bestimmte Überführung der Häre­tiker geht auf Kosten der Gemeinde.

Officialibus vero predictis … eorum pertinent, plenius pareatur.
In Gegenwart von zwei, drei oder mehr mit der inquisitorischen Untersuchung Beauftragten angefertigte Urkunden sind vollauf gültig. Die ernannten Beauf­tragten müssen einen Eid ablegen.

Et tam dicti .XII. quam … penas exigere non servantium.
Die ernannten Beauftragten verfügen innerhalb ihres Amtes über die volle Amtsgewalt. Der Stadtherr ist verpflichtet, den Vorschriften der Beauftragten Folge zu leisten.

Quod si dictis officialibus … fratribus et inquisitoribus videbitur expedire.
Für jedweden den Beauftragt en zugefügten Schaden muss die Gemeinde auf­kommen.

Ipsorum autem officium … mensibus sequentibus exequantur.
Die Beauftragten verbleiben sechs Monate in ihrem Amt.

Sane ipsis officialibus … hoc salario sint | contenti.
Die Bezahlung der Beauftragt en bei dienstlichen Reisen geht zu Lasten der Gemeinde.

Sed ad nullum aliud … modo valeat impedire.
Die Beauftragten sollen keine mit ihrem Amt unvereinbaren Aufgaben über­nehmen.

Et si | quis horum … substituere loco eius.
Die Amtsenthebung eines Beauftragten ist Aufgabe der kirchlichen Autoritäten.

Quod si quis eorum … inquisitorum arbitrium puniatur.
Ein Beauftragter, der Häretiker stillschweigend duldet, wird für infam erklärt.

Po|testas preterea militem … in pecunia numerata.
Das Stadtoberhaupt stellt den Inquisitoren seine Wache zur Verfügung.Jedermann ist verpflichtet, den Inquisitoren bei der Verfolgung der Häretiker Hilfe zu leisten.

Quicumque autem hereticum … personaliter presentandos.
Wer sich der Verfolgung der Häretiker widersetzt, wird verhaftet und sein Eigentum wird beschlagnahmt.

Teneatur insuper potestas … de ipsis fuerit diffinitum.
Der Stadtherr ist verpflich tet, die verhafteten Ketzer auf Kos ten der Gemein­de in sicheren Gefängnissen und vollkommener Isolation in Gewahrsam zu nehmen.

Si quandoque aliqui … in perpetuum relegentur.
Diejenigen, die sich selbst der Ketzerei bezichtigen, um die wahren Schuldigen zu decken, werden zu lebenslanger Haft verurteilt.

Teneatur insuper potestas … eorum heresi facienda.
Die verhafteten Ketzer werden innerhalb von 15 Tagen von den Inquisitoren verhört.

Dam|pnatos vero de heresi … tales editas servaturus.
Die Verurteilten werden innerhalb von fünf Tagen dem Stadtherrn übergeben.

Te|neatur preterea potestas … maleficia que fecerunt.
Der Stadtherr ist gehalten, die Ketzer der Folter zu unterziehen, unter der Be­ dingung, dass ihnen keine bleibenden körperlichen Schäden zugefügt werden oder Lebensgefahr besteht.

Domus | autem in qua repertus … presentaverint potestati.
Jedes Haus, in dem man einen Ketzer findet, soll niedergerissen werden.Der Besitzer des Hauses wird für infam erklärt und muss eine Geldbuße an die Gemeinde bezahlen, andernfalls droht ihm lebenslange Haft.

Quicumque vero deprehensus … tamquam heretici puniantur.
Die Unterstützer der Häretiker werden als infam und nicht zeugnisfähig er­klärt, und sie werden öffentlicher Ämter enthoben.

Teneatur | insuper potestas … sollempniter faciat recitari.
Die Namen der Häretiker sollen in einer Bekanntmachung in vierfacher Ausfüh­rung für die Gemeinde, den Bischof, die Dominikaner und die Franziskaner auf­geführt werden.

Teneatur quoque … admittere in futurum.
Den Nachkommen eines Ketzers ist ein öffent liches Amt versagt.

Teneatur preterea potestas … imperatoris Pa|due promulgatas.
Das Stadtoberhaupt teilt den Inquisitoren einen eigenen Stadtrat zu.Die Bewohner des Bezirks müssen vor dem Stadtrat beschwören, das Vorhan­densein von Häretikern innerhalb der Gemeinde zu melden.

Teneatur insuper potestas … fuerit oportuum.
Die gegen die Ketzer verhängten Strafen sollen innerhalb von zehn Tagen ab Vorlage der Accusatio oder der Denuntiatio vollstreckt werden.

Omnes autem condempnationes … condito vel condendo.
Im Falle von Häresie ist kein Straferlass erlaubt. Der Besitz der Häretiker soll zwischen der Gemeinde und den Inquisitoren aufgeteilt werden und zum Teil der Finanzierung des Kampfs gegen die Häresie dienen.

Si quis autem decetero … omnibus supradictis.
Strafen bei Zuwiderhandlung gegen die antihäretischen Bestimmungen.

Ceterum tene|atur potestas … supradictis videbitur expedire.
Jedwedes diesen Erlassen widersprechende Gesetz ist ungültig.

Porro hec omnia statuta … in aliquo violari. Datum Asisii, .XIII. kl. iunii anno .XI.°
Die antihäretischen Satzungen sollen in vierfacher Ausführung für die Ge­meinde, die Diözese, die Dominikaner und die Franziskaner schriftlich zu­sammengefasst werden.


(Zusammenfassungen: Marco Maiorino)